Targeting als Erfolgsfaktor: Chancen für Ihr digitales Marketing

Werbung exakt auf Ihre Zielgruppe ausgerichtet.

08.09.2022

Kontakt

Inken Treptow Senior Consultant digital communication
Inken Treptow

Senior Consultant
Inken.Treptow@cbe-digiden.de

Anika Geis Junior Content Manager
Annika Geis

Junior Content Manager
Annika.Geis@cbe-digiden.de

Inhaltsverzeichnis

Targeting wird angesichts des steigenden Wettbewerbsdrucks immer wichtiger. Denn wer im Onlinemarketing ein präzises Targeting der Zielgruppe betreibt, kann mit Kampagnen die größtmögliche Reichweite erzielen und User ansprechen, die sich konkret für diese beworbenen Produkte und Dienstleistungen interessieren.

Wie Sie effektives Targeting betreiben, worauf Sie bei der Zielgruppendefinition achten sollten und welche Praxis-Tipps Sie bei Ihrer Kampagnenoptimierung direkt umsetzen können, erfahren Sie hier.

Was ist Targeting und warum ist es so wichtig?

Mit Hilfe von Targeting gelingt Unternehmen eine eindeutige Zielgruppenansprache. Indem Unternehmen ihren potenziellen Kundenkreis möglichst exakt definieren und eingrenzen, etwa die Gewohnheiten der Nutzenden analysieren und die richtigen Plattformen ermitteln, erhöhen sie die Wirksamkeit ihrer Werbeanzeigen im Onlinemarketing.

Damit eine genaue Zielgruppenansprache auf Ihren Kanälen gelingt und Sie Ihre Inhalte und Botschaften so exakt wie möglich an Ihre gewünschte Kundengruppe kommunizieren, sollten Sie die Zielgruppe (target audience) mit Hilfe von sogenannten User Personas gleich zu Beginn Ihrer Markenkommunikation bestimmen. Schließlich können Sie mittels dieser präzisen Zielgruppendefinition Streuverluste vermeiden und im Idealfall Ihre Conversion Rate, sprich die Rate an Personen, die tatsächlich einen Kauf- oder Beratungsabschluss tätigen, steigern.

Targeting: So grenzen Sie Ihre Zielgruppe ein

Zu den absoluten Targeting-Grundlagen zählt die Eingrenzung Ihrer Zielgruppe nach den folgenden demografischen Attributen: Alter, Geschlecht, Branche, Familienstand, Sprachen, aber auch die Abgrenzung zwischen B2B und B2C.

Hierbei ist die Entwicklung von Personas für jede Zielgruppe, die Sie erreichen wollen, sinnvoll. Charakterisieren Sie mehrere fiktive Personen, die jeweils eine konkrete Personengruppe abbildet. Neben den oben genannten demografischen Attributen werden hier auch kleinste Details definiert, etwa das Bildungsniveau, Gewohnheiten und Vorlieben, spezifische Hobbys oder auch, wie (häufig) sie Social Media Inhalte konsumieren. Auch Bedürfnisse und Werte gehören in die Abbildung von Personas, um den Bedarf der Zielgruppe zu verstehen und damit eine starke Kundenbindung zu erzielen.

Targeting – so grenzen Sie Ihre Zielgruppe ein

Segmentierung & Targeting: Gesamtmarkt → Segmentierungen → Personas

 

Personalisierte Targeting-Strategie: Retargeting

Retargeting ist eine weitere, äußerst effiziente und zugleich kostengünstige Strategie im Onlinemarketing, um bereits interessierte Kund:innen zu konvertieren: Bei der Retargeting-Maßnahme werden Website-Besuchende, die keinen Kauf bzw. Abschluss getätigt haben, mittels Cookies identifiziert und ihr Interesse über die Retargeting-Anzeige zu einem späteren Zeitpunkt erneut geweckt. Sie zielt somit, wie bereits die Targeting-Strategie, auf eine persönliche Zielgruppenansprache, ist allerdings begrenzt auf die Besuchenden der Website.

Besucher werden markiert und anschließend auf anderen Webseiten mit gezielter Werbung wieder angesprochen

 

Keyword-Targeting und Kampagnenoptimierung

Basierend auf Ihren Personas kann die Markenkommunikation entsprechend angepasst werden. Das umfasst sowohl die Tonalität Ihrer Texte als auch die gesamte Gestaltung – von den Unternehmensfarben bis hin zur Typografie und Bildauswahl auf den jeweiligen Kanälen.

Keyword-Targeting und Kampagnenoptimierung

Keyword-Targeting basierend auf Ihren Personas

 
Parallel ist eine intensive Keyword-Recherche Voraussetzung, damit Ihre Werbeanzeigen im Rahmen von SEO und SEA möglichst zielgruppengenau ausgespielt werden. Stimmen die Keywords schließlich mit den Suchanfragen der Nutzenden überein, liefert Ihre Anzeige die passenden Lösungen und leitet die Suchenden direkt auf Ihre Seite weiter. Dabei muss im Zuge des Keyword-Targetings sowohl der Content der Kampagne auf das passende Keyword ausgerichtet werden als auch der Inhalt sowie die zugehörigen Metadaten Ihrer Internetseite.


Fazit: Welche Vorteile bietet Targeting?

Ihr Targeting ist wirksam und erfolgreich, wenn Sie Ihre Kampagnen möglichst individuell an eine exakt definierte Zielgruppe ausspielen. So erhöhen Sie die Relevanz Ihrer Anzeigen, vermeiden Streuverluste und erreichen Ihre Zielaktionen. Anhand Ihrer erzielten Leads und Conversions können Sie prüfen, ob Ihr Targeting tatsächlich Erfolg hat oder ob Zielgruppeninformationen weiter optimiert werden müssen.

Schon gewusst?
Targeting ist laut dem Software-Anbieter HubSpot die häufigste Methode von Unternehmen, um Kundennachfragen zu steigern.
(HubSpot, 2020. Source: https://www.hubspot.de/marketing-statistics)