Kommunikation ist King!

Wir beraten Sie gerne.
Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine Mail oder vereinbaren Sie ein pers├Ânliches Gespr├Ąch mit uns.

Telefon: +49 30 818840
E-Mail: berlin@cbe-digiden.de

Neustart f├╝r die Kommunikation nach Corona

Wenn die Ausnahme zur Regel wird.

26.06.2020

Kontakt

Anja Krutzke Head of change+internal communication change+internal communication
Anja Krutzke

Head of change+internal communication
Anja.Krutzke@cbe-digiden.de

Inhaltsverzeichnis

Das Sprichwort ÔÇ×Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, erz├Ąhl ihm von deinen Pl├Ąnen.ÔÇť ist aktueller denn je. Die strategischen Grundlagen und Pl├Ąne in den Kommunikationsabteilungen wurden vor Corona entwickelt. Vieles davon funktioniert heute nicht mehr.

Welcome to the new normal ÔÇŽ

Die meisten Unternehmen und Organisationen wurden in den letzten Wochen ┬╗zwangsver├Ąndert┬ź, denn durch die Corona-Krise mussten in k├╝rzester Zeit Kommunikation und Zusammenarbeit neu organisiert werden:

Die Kommunikation mit allen Stakeholdern wurde in den digitalen Raum verlagert und eine Zusammenarbeit ´Čündet zurzeit haupts├Ąchlich remote, d. h. von verschiedenen Orten aus, statt. Eingefahrene Einstellungen, Glaubenss├Ątze und Verhaltensweisen haben sich ├╝berholt und Vertrauen ist zum neuen Leitmotiv in der Teamf├╝hrung geworden. Insgesamt sind viele Unternehmen ein St├╝ck agiler, digitaler, schneller und moderner geworden.

Einige Prozesse sind aber auch un├╝bersichtlicher und anstrengender als vorher. Gr├Â├čere Veranstaltungen k├Ânnen bis auf Weiteres nicht statt´Čünden. Und wer vorher keine starke und positive Unternehmens- und Kommunikationskultur hatte, bekam das in den letzten Wochen nachteilig zu sp├╝ren.
Dieser Change in H├Âchstgeschwindigkeit hat alle Beteiligten viel Kraft gekostet. Gleichzeitig erweist sich die Krise aber auch als Katalysator f├╝r viele Themen, die die Kommunikation und Kultur der Unternehmen anbelangen.

Wie geht es nun weiter? Ein ┬╗zur├╝ck zum Normalzustand┬ź wird es nicht geben ÔÇô ┬╗the new normal┬ź ist als Zustandsbeschreibung bereits in aller Munde. Der Change-Modus wird noch eine Weile andauern, denn ein Gro├čteil aller Unternehmen und Organisationen wird sich noch f├╝r Wochen oder sogar Monate teilweise remote organisieren und virtuell kommunizieren. Teile der Belegschaft werden auch weiterhin im Home Of´Čüce arbeiten oder sich im Schichtsystem im B├╝ro abwechseln. Zudem k├Ânnen viele vor Corona geplante Kommunikationsma├čnahmen nun nicht mehr wie geplant umgesetzt werden.

Bevor Sie sich in Ihrem Provisorium einrichten, sollten Sie jetzt die Chance ergreifen und Ihre neue Normalit├Ąt aktiv gestalten. In Zeiten von Krisen und Ver├Ąnderungen gilt gleicherma├čen, dass Kommunikation eine erfolgskritische Rolle spielt. Ihre Bedeutung als F├╝hrungsaufgabe ist nun noch einmal gewachsen. Es gibt also viel zu tun.

Checkliste f├╝r die Bestandsaufnahme Ihrer internen Unternehmenskommunikation

Nutzen Sie die Zeit und kl├Ąren Sie, was Sie aus den Erfahrungen der letzten Wochen nutzen k├Ânnen. Am Anfang steht dabei die Evaluation der aktuellen Situation. Darauf aufbauend sollten Bedarfe entwickelt und ggf. die Strategie neu angepasst werden.

Folgende Fragen k├Ânnen dabei helfen:

  • Wie hat sich unsere Unternehmenskultur in den letzten Wochen ver├Ąndert? Welche neuen Aspekte wollen wir beibehalten, wo m├╝ssen wir nachbessern?
  • Konnte unsere F├╝hrungskultur mit den rasanten Entwicklungen Schritt halten?┬á Haben wir Leitlinien und eine einheitliche Haltung zum Thema Home Of´Čüce? Stehen alle F├╝hrungskr├Ąfte dahinter?
  • Welche neuen Quali´Čükationen brauchen wir ├╝ber Digital Skills und Digital Literacy hinaus? Wie sieht es mit Themen wie Teamf├Ąhigkeit, Lernbereitschaft, Umgang mit Unsicherheiten, Ver├Ąnderungsbereitschaft und -f├Ąhigkeit oder Selbstorganisation aus?
  • Wie schaffen wir es, den Zusammenhalt in Remote-Teams zu st├Ąrken und die Mitarbeiter:innen auch weiterhin emotional an das Unternehmen zu binden?
  • Welche neuen Themen und Botschaften brauchen die Mitarbeiter:innen?
  • Welche neuen Teamregeln brauchen Remote-Teams? Wo gibt es Unsicherheiten? Wie k├Ânnen wir sicherstellen, dass Mitarbeiter:innen vor Ort und Mitarbeiter*innen im Home Of´Čüce die gleichen Rechte und dieselben Informationen erhalten?
  • Funktionieren unsere Meetingstrukturen und -frequenzen?
  • Brauchen wir noch andere Tools oder Kan├Ąle?
  • Welche neuen Ma├čnahmen brauchen wir gegebenenfalls? K├Ânnen zum Beispiel Corporate In´Čéuencer diejenigen Mitarbeiter:innen begeistern, die sich mit den neuen Entwicklungen noch schwertun?
  • Wie holen wir neue Teammitglieder in einem Remote-Team mit an Bord?

Funktioniert unsere externe Kommunikationsstrategie noch?

Nicht nur die interne Kommunikation muss sich weiterentwickeln. Auch die externe Kommunikation sollte ├╝berpr├╝ft werden: Ist sie noch richtig aufgestellt, um den neuen Anforderungen Rechnung zu tragen? Die Kommunikationsstrategie sollte daher ├╝berpr├╝ft und nachjustiert werden.
Daf├╝r bietet sich ein Workshop-Format an, in dem die einzelnen Bestandteile analysiert werden:

  • Stimmen unsere Ziele und Botschaften noch?
  • K├Ânnen wir unsere Zielgruppen noch wie geplant erreichen?
  • M├╝ssen wir unseren Purpose klarer formulieren?
  • Welche neuen Themen und Stories gibt es? Welche haben sich ├╝berholt? Gibt es Erfolgsgeschichten aus der Corona-Zeit, die wir erz├Ąhlen k├Ânnen? Brauchen wir andere Formate und Kan├Ąle? Wie gehen wir k├╝nftig mit┬áPr├Ąsenzveranstaltungen um? K├Ânnen wir diese digital abbilden oder als hybride Veranstaltungen durchf├╝hren?
  • K├Ânnen wir unsere Social-Media-Ma├čnahmen ausbauen und dort mehr Pr├Ąsenz zeigen? Welche neuen Ma├čnahmen brauchen wir gegebenenfalls?
  • M├╝ssen wir unser Budget anders verteilen?

Nutzen Sie die Chance, Ihre Kultur und Kommunikation neu zu justieren. Falls Sie Unterst├╝tzung bei Ihrem Neustart ben├Âtigen, sprechen Sie uns gerne an!